Olympiasieger gibt in Münster sein Debüt als Springreiter

WN 04.01.2016

Der Mann braucht nur ein Pferd – schon geht es los. Ob Gelände, Viereck oder Parcours, Michael Jung macht sich vor gar nichts bange. Wie auch, er reitet ja schließlich in der Vielseitigkeit.

Von Michael Schulte

Aber nicht nur das, er kann auch jede Disziplin richtig gut. Dressur bis hinauf zum Grand Prix, Springen auf höchstem Niveau, und über die Vielseitigkeit muss man eigentlich kein Wort mehr verlieren: Olympiasieger, Weltmeister, Europameister – von deutschen Meisterschaften ganz zu schweigen.

In seiner Karriere stellte er sogar einen bislang einmaligen Rekord auf: Er war von 2012 bis zu den Weltreiterspielen 2014 als erster Vielseitigkeitsreiter gleichzeitig Olympiasieger, Welt- und Europameister in der Einzelwertung.

Seit April 2015 hat er zum ersten Mal die Führungsposition in der Weltrangliste inne. Der 33-Jährige aus Horb am Neckar hat natürlich auch zu etlichen Mannschaftstiteln der deutschen Vielseitigkeits-Equipe ganz entscheidend beigetragen.

In dieser Woche gibt Jung sein Debüt beim K+K-Cup – als Springreiter. „Ich habe ihn immer mal wieder bei verschiedenen Turnieren gesehen. Und da habe ich ihn angesprochen, ob er mal zu uns kommen möchte“, schildert Oliver Schulze Brüning die erste Kontaktaufnahme zu Jung. Dieser hat sich die Ausschreibung angesehen und dann zugesagt. „Ich komme gern mit meinen Springpferden nach Münster.“

Weiterlesen ...

Starterfelder füllen sich - 14 Teams bei Bauernolympiade

WN 27.12.2015


Foto: Jürgen Peperhowe

Erfolgreiche Prominenz im Springsattel: Holger Wulschner – hier mit BSC Cavity – hat jetzt auch seine Zusage zum K+K-Cup 2016 gegeben.

Von Michael Schulte

Das Starterfeld füllt sich mit namhaften Reitern, die Kartenvorräte nehmen kontinuierlich ab. Genau die richtige Kombination, damit Oliver Schulze Brüning feststellt: „Es sieht sehr gut aus.“ So gut, dass der Turnierveranstalter des K+K-Cups 2016 in Ruhe Weihnachten feiern, die Silvester-Fete-Planungen vorantreiben und ein wenig abschalten kann. Denn: Es sieht ja sehr gut aus.

Der offizielle Meldeschluss für das Hallenturnier ist vorüber, und die Liste prominenter Springreiter kann sich sehen lassen. Eva Bitter, Katrin Eckermann und Janne-Friederike Meyer vertreten das schwache Geschlecht und werden es den Herren der Schöpfung verdammt schwer machen.

Weiterlesen ...

Jung gibt Zusage für Start in Münster

WN 30.12.2015

Die Zusage von Michael Jung freut die Organisatoren des K+K-Cups besonders. Der Vielseitigkeitsreiter gilt schließlich als bester Mann seiner Zunft. In Münster konzentriert er sich auf die Springwettbewerbe. Foto: Jürgen Peperhowe

Von Michael Schulte

Der Mann braucht nur ein Pferd – schon geht es los. Ob Gelände, Viereck oder Parcours, Michael Jung macht sich vor gar nichts bange. Wie auch, er reitet ja schließlich in der Vielseitigkeit. Aber nicht nur das, er kann auch jede Disziplin richtig gut. Dressur bis hinauf zum Grand Prix, Springen auf höchstem Niveau, und über die Vielseitigkeit muss man eigentlich kein Wort mehr verlieren: Olympiasieger, Weltmeister, Europameister – von deutschen Meisterschaften ganz zu schweigen.

In seiner Karriere stellte er sogar einen bislang einmaligen Rekord auf: Er war von 2012 bis zu den Weltreiterspielen 2014 als erster Vielseitigkeitsreiter gleichzeitig Olympiasieger, Welt- und Europameister in der Einzelwertung. Seit April 2015 hat er zum ersten Mal die Führungsposition in der Weltrangliste inne. Der 33-Jährige aus Horb am Neckar hat natürlich auch zu etlichen Mannschaftstiteln der deutschen Vielseitigkeits-Equipe ganz entscheidend beigetragen.

Weiterlesen ...

Vergünstigter Eintritt Schüler und Familien

WN 30.12.2015


Foto: Jürgen Peperhowe

Vergünstigte Angebote für Familien sowie Kinder und Jugendliche stellen die Organisatoren des K+K-Cups vor. Am Dreikönigstag, der noch in die Ferien fällt, gibt es spezielle Konditionen.

Von Michael Schulte

Nette Geste von den Veranstaltern des K+K-Cups 2016. Da der erste Turniertag noch in die Weihnachtsferien fällt, sind alle Schüler am Dreikönigstag (6. Januar) eingeladen, zum halben Preis beim Westfalentag dabei zu sein. Das heißt im Klartext: Für 3 Euro ist man dabei und bekommt von 9 bis 18 Uhr vier verschiedene Springprüfungen serviert – und darf sich dann auch abends die Hengstgala anschauen.

In diesem Jahr erwartet die Fans von stimmungsvoller Unterhaltung und gemütlichem Beisammensein eine weitere Neuheit. Als Geste an die Eltern pferdebegeisterter Kinder und Jugendlicher hat der Reiterverband Münster erstmals das Familienticket für Sonntag ins Leben gerufen.

Weiterlesen ...

Tradition und Moderne vereint beim K+K-Cup

WN 08.12.2015

Ein Herzstück des K+K-Cups ist die Bauernolympiade. Für die Mannschaftskür am Donnerstagabend sind die Karten restlos vergriffen. Foto: Jürgen Peperhowe

Der Countdown läuft. In vier Wochen, direkt nach dem Jahreswechsel, ist die Halle Münsterland wieder der Anziehungspunkt für Reiter. Fünf Tage lang gibt es großen und kleinen Sport beim K+K-Cup, dessen Herzstück einmal mehr die Bauernolympiade ist. Aber auch namhafte Größen haben ihr Kommen zugesagt.

Weiterlesen ...

Unser Bonbon für Schüler ...

Ein "besonderes Bonbon" bietet der Reiterverband Münster e. V. in diesem Jahr den Schülern aller Stadt-, Kreis- und Bezirks-Reiterverbände:

Liebe Freunde des Pferdesports,
mit dem K+K CUP 2016 eröffnet der Reiterverband Münster e. V. die Turniersaison 2016!!! 5 Tage wird im Wohnzimmer des Münsterlandes, dem Messe und Congress Centrum Halle Münsterland, spannender Sport geboten.

Den Auftakt am Mittwoch bildet der "Westfalentag". ln Dressur- und Springprüfungen der Kl. M kämpfen die Stadt-, Kreis- bzw. Bezirksverbände Westfalens um Titel und Schleifen. Unter dem Motto "Zucht trifft Sport" findet der ereignisreiche Tag in der abendlichen Hengst-Gala einen würdigen Abschluss.
Wir würden uns freuen, wenn auch Ihr Stadt-, Kreis- bzw. Bezirksverband mit einem Team in der Dressur und/oder im Springen vertreten wäre.

Ein "besonderes Bonbon" bieten wir in diesem Jahr den Schülern Ihres Verbandes; da der Veranstaltungs-Mittwoch gleichzeitig der letzte Ferientag ist, würde sich unserer Meinung nach, ein Ausflug nach Münster lohnen, um die Reiter/ innen des eigenen Verbandes tatkräftig zu unterstützen. Der Eintrittspreis für diese Schülergruppen (egal welche Anza hl eine Gruppe hat) beträgt 3,00 Euro pro Person. Vielleicht wäre auch eine Busfahrt zum K+K CUP 2016 eine Anregung! Wir möchten Sie bitten, Ihre angeschlossenen Reitervereine über dieses Angebot entsprechend in Kenntnis zu setzen. Zur Erleichterung des Bestellvorgangs können Sie gern diese Bestellformular nutzen!

Abschließend wünschen wir schon jetzt eine schöne Adventszeit und für das Jahr 2016 viel Erfolg.

Bericht Vierkampf - Voller Einsatz gefordert ...

Schnupper-Vierkampf vom Reiterverband Münster beim RFV Albersloh

Bei milden Temperaturen und ohne Regen fand am Wochenende ein Schnupper-Vierkampf beim RFV Albersloh statt. Diese Veranstaltung initiiert der Reiterverband Münster reihum in Vereinen, die über das erforderliche Gelände bzw. zwei Hallen verfügen. Dabei erfolgt einerseits eine Sichtung des Nachwuchses für die weitere Förderung, andererseits sollen aber auch die Familien in den Sport einbezogen werden.

Hanne Nünning aus Münster ist maßgeblich am Entstehen des Projekts „Schnupper-Vierkampf“ beteiligt. Seit 16 Jahren managt sie diese Veranstaltung in verschiedenen Austragungsorten. Den Alberslohern sprach sie ein Lob für die nahezu perfekte Organisation des Turniers aus. Dies sei jedoch, merkte Vereinsvorsitzender Christian Lütke Harmann an, ohne Hanne Nünning und ihr Helferteam nicht zu schaffen gewesen.

Weiterlesen ...

Jahrestagung des Verbands

Harmonie und Wiederwahl prägen Versammlung

Geschäftsführer Rainer Kohaus (Dritter von links) gibt seinen Finanzbericht: Christian Lütke Harmann, Rainer Stegemann, Oliver Schulze Brüning, Christian Gäher und Britta Potlitz (von links) hören interessiert zu.
Foto: Jürgen Peperhowe

Münster - Der Reiterverband Münster steht für schnelle Versammlungen und harmonisches Auftreten. Auch ein Defizit bringt niemanden aus der Fassung, weil der Vorstand offenbar im Sinne der Mitglieder handelt.

Von Michael Schulte

Wenn es nicht so viel Arbeit machen würde, gäbe es wohl kein schöneres Ehrenamt als das des Vorsitzenden beim Reiterverband Münster. Denn die Mitglieder dieses „Clubs“ sind allesamt sehr pflegeleicht. Ein Minus in der Kasse von gut 10 000 Euro wird zur Kenntnis genommen, bei Wahlen werden die vorgeschlagenen Kandidaten grundsätzlich einstimmig durchgewinkt. Weder am Protokoll noch am Kassenbericht gibt es irgendwelche Einwände, beim Punkt „Verschiedenes“ nur in Ausnahmefällen eine Wortmeldung. So dauert eine Jahreshauptversammlung in der Regel keine Stunde, so dass für die Freigetränke nur wenig Zeit bleibt.

Weiterlesen ...

Weitere Beiträge ...

  1. Relaunch der Webseite